• Hanna

Tel Aviv - Lieblingsorte und solche, die es werden könnten.

Aktualisiert: Jan 14

Ein Land voller Gegensätze - zwischen dem fruchtbaren Norden und staubtrockenen Wüstenlandschaften im Süden, zwischen Moderne und Tradition, zwischen vorsichtigem Misstrauen und großer Gastfreundschaft, zwischen dem Streben nach Frieden und Konflikten mit Palästinensern. Das ist Israel. Unglaublich beeindruckend, voller Geschichte und Geschichten, bewohnt von Menschen mit besonderem Hintergrund. Unsere eigene Geschichte ist mit der Israels auf leidvolle Art und Weise verknüpft - eine Reise nach Israel ist somit immer auch eine Reise in die Geschichte - in die eigene und die fremde. All das und noch viel mehr macht Israel eine Reise wert. Im folgenden Beitrag findet ihr Empfehlungen für einen Besuch in Tel Aviv. Viel Spaß beim Lesen und Nachreisen! 


Als Vorbereitung auf unseren Aufenthalt in Tel Aviv haben wir eine Menge Tipps von Freunden und Bekannten, echten Israelis und echten Israel-Experten bekommen, die ich an dieser Stelle an euch weitergeben möchte.


Vegetarische / vegane Restaurants:

  • 416: https://416.co.il

  • Onza: http://www.onza.co.il/our-menu/

  • Hamitbahon: https://hamitbahon.co.il/en/

  • Haachim: https://www.haachim.co.il

  • Florentina: http://florentina.rest.co.il/?utm_source=tripadvisor&utm_medium=referral

Im 416 haben wir ein sehr leckeres, komplett veganes Silvestermenü gegessen. Es gibt dort auch vegetarische Speisen, die Preise sind nicht allzu teuer, das Ambiente ist entspannt modern. Ein Besuch lohnt sich definitiv! Wer Silvester in Tel Aviv verbringen möchte, sollte sich nicht auf ein großartiges Feuerwerk freuen. Es hat dort nicht ein einziges Mal geknallt!



Bars:

· Hertzl 16: https://www.herzl16.co.il

· Port Said


Meine persönlichen Top 4 Things to do in Tel Aviv

Warum müssen es eigentlich immer die Top 10 sein? Ganz nach dem Motto "Weniger ist mehr!" sind hier meine persönlichen VIER Favoriten der wirklich tollen Aktivitäten in Tel Aviv:

  • Einen E-Scooter an der Promenade mieten: Ladet euch zuerst die App "Bird" runter, mit der ihr die E-Scooter ganz einfach mieten könnt. Es macht wahnsinnig viel Spaß, an der Promenade mit Blick auf Wellen, Strandbars und Beach-Volleyballer entlang zu brausen. Einziger Nachteil: Die Batterie der E-Scooter ist schnell leer und man muss einen neuen Roller anmieten.

  • Gutes Essen: Probiert eines der oben genannten Restaurants aus. Tel Aviv ist international bekannt für sein veganes und vegetarisches Essen!

  • Jaffa / Flohmarkt: Bei einem Spaziergang durch Jaffa werdet ihr ganz sicher auch den Flohmarkt entdecken. Hier und in den vielen kleinen Läden in diesem alten Viertel gibt es Kreatives, Antikes und Kurioses zu entdecken.

  • In einer der Liegestühle am Strand rumhängen, einen Cocktail genießen und das Eintauchen der Sonne im Meer beobachten: Das ist ohne Worte...



Lies auch, wie wir aus Versehen in ein traditionelles jüdisches Shabbat-Dinner reinrutschten und was wir beim Baden im Toten Meer erlebten und finde heraus, was Banksy mit Israel zu tun hat!

0 Ansichten