Geld, Geld, Geld...

Eine Website aufrecht zu erhalten kostet leider Geld. Ich möchte versuchen, diese Kosten durch Affiliate Marketing zu decken, d.h., dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn ihr auf einen Link zu einem von mir empfohlenen Produkt klickt und es anschließend kauft. Ihr zahlt natürlich trotzdem den normalen Preis!

 

Ihr solltet dazu wissen, dass ich nur Seiten, Produkte oder Anbieter empfehle, die ich persönlich prüfe und nutze. Ich empfehle etwas nur, wenn ich es als wirklich hilfreich erachte. Für eine größtmögliche Transparenz kennzeichne ich solche Affiliatelinks mit einem *. 

 

Das Schreiben der Texte und das Fotografieren, die Weitergabe persönlicher Erlebnisse und Empfehlungen an euch, steht nach wie vor im Vordergrund und ist der Grund, warum dieser Blog entstanden ist. Vielen Dank für euer Vertrauen!

Made by...

Diese Website habe ich mit Wix erstellt. Wer keinerlei Erfahrungen im Programmieren von Websites hat, sollte sich diesen Anbieter genauer anschauen. Aus einer Vielzahl von Vorlagen wählt ihr aus und könnt dann mit der Gestaltung sofort loslegen. Innerhalb von 2 Stunden ist eine ansprechende Website gestaltet. Wix ist nicht perfekt, hat aber einige Vorteile.

Hier eine Übersicht der Vor- und Nachteile, so wie ich sie bisher erlebt habe:  

Nachteile: 

  • Einzelne Blogeinträge können nicht kommentiert werden, ohne dass die Besucher sich registrieren und anmelden. Nach Einfügen einer App für Kommentare kann leider nur die Website allgemein kommentiert werden, nicht aber einzelne Beiträge.  

  • Im Menü können nur 2 Ebenen eingerichtet werden. 

  • Die Ladedauer einzelner Seiten ist recht hoch.

  • Webseiten werden von Google weniger gut gefunden als Seiten, die mit Wordpress erstellt wurden (Link zum Bericht).  

 

Vorteile: 

  • Wix hat eine sehr intuitive Bedienung, die auch für Anfänger einfach und schnell zu erlernen ist. Mit wenig Zeitaufwand, aber viel Spaß entstehen umfangreiche, toll designte  Webseiten. 

  • Das Design der Vorlagen und einzufügenden Elemente ist ausnahmslos gut durchdacht und ist professionell durchesignt.

  • Wix ist optimal für kleinere und mittlere Unternehmen, die keine komplexen Websites mit mehr als zwei Ebenen brauchen.

  • Wix bietet tolle Zusatzwerkzeuge an, z.B. Newsletter (auch hier einfache Gestaltung von zahlreichen gut designten Vorlagen).

  • Wix hält einen SEO-Plan bereit, der besonders Anfängern hilft, ihre Seiten für Suchmaschinen zu optimieren. 

 

Fazit: Für Anfänger ist Wix definitiv ein sinnvoller Baukasten und zu empfehlen. Immer wenn ich doch mal mit Wordpress zu tun habe, wird mir die (vor allem grafische, visuelle) Beschränktheit des Systems bewusst, zumindest für jemanden, der sich damit nicht auskennt. Solltet ihr Vorkenntnisse haben und einen Blog betreiben, ist Wordpress sicherlich langfristig die bessere Alternative.

 

Eine umfangreichere Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen von Wix findet ihr hier: https://www.websitetooltester.com/testberichte/wix/