• Hanna

Italien - Roadtrip in sechs Wochen

Aktualisiert: 14. Jan 2020

Was macht eine Reise nach Italien aus? Welche Gegenden sind besonders sehenswert und welche könnt ihr euch sparen? Was ist eigentlich in 6 Wochen Rundreise im Campervan machbar? Um diese und um andere Fragen geht es im folgenden Beitrag!


Der Weg ist das Ziel?

Das traf auf unseren Weg in den Süden eher nicht zu. Unser Zwischenstopp in Wangen, eine gemütliche Kleinstadt an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg war allerdings eine nette Überraschung. Der zweite Stopp am Gardasee war ebenfalls eine willkommene Fahrpause, die zugebaute, sehr touristische Umgebung aber nicht wirklich schön.

Die historische Altstadt von Wangen

1. Woche: Marken (1300 Kilometer)

Endlich aufatmen! Wir sehen die ersten typisch italienischen Dörfer, die umgeben sind von Natur - richtig viel Natur und schöne Natur. Die Landschaft besteht aus sanften Hügeln, deren Weiden, Felder und Wälder von der Sommerhitze gelb-braun gefärbt sind. Die Gegend ist landwirtschaftlich geprägt, Äcker wechseln sich ab mit Sonnenblumenfeldern und Olivenhainen. Küste und Strände sind ganz in der Nähe, aber nicht wirklich schön. Bleibt lieber im Hinterland, dort ist es wunderschön! Übernachtung in Fermo (s.a