• Hanna

Westjordanland - Zu Gast bei Banksy.

Aktualisiert: 11. Dez 2019


Kunst in Banksys Walled Off Hotel in Betlehem

Eine Reise nach Israel ist eine Reise in die Geschichte. Wer sich mit ihr nicht beschäftigt, der wird zwar die Dörfer, Städte, Flüsse und Berge dort sehen, aber nicht ihre Bedeutung erfassen. Israel ist komplex. Es ist geprägt vom Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, die hier auf engstem Raum zusammen - und doch häufig voneinander getrennt - leben.

Von Jerusalem aus könnt ihr mit dem Bus 231 über die Grenze des Westjordanlands in das nur neun Kilometer entfernte Betlehem fahren. Ihr benötigt dafür keine spezielle Erlaubnis, nur eure Pässe, die bei der Rückfahrt nach Israel von Soldaten mit Maschinengewehren kontrolliert werden: Für die im Bus mitfahrenden Palästinenser heißt es hier aussteigen und warten, Israelis und Touristen dürfen sitzen bleiben.


Auch wenn die Grenzüberfahrt die einzige wirklich bedrückende Situation war, die wir in zwei Wochen Israel erlebten, wird der Konflikt zwischen den beiden Völkern auch an anderen Stellen sichtbar, ganz besonders, wenn man an der Mauer entlangspaziert, die Betlehem von Israel trennt. Die Kunst ist hier vielleicht die einzige Möglichkeit des wirklich freien Ausdrucks und so sind die Botschaften vielfältig, die ihr auf der Mauer entdecken könnt.


Ein Highlight des Besuchs in Betlehem ist das Walled Off Hotel, das vom britischen Streetart-Künstler Banksy eröffnet und gestaltet wurde. Es gibt hier Zimmer in allen Preiskategorien, die jedoch ganz bewusst eines gemeinsam haben: den Ausblick auf die alles überragende Mauer. Selbst wenn ihr dort nicht übernachtet, empfehle ich den Besuch des Cafés im Erdgeschoss, um in aller Ruhe die dort installierten Kunstwerke zu betrachten. Auch ein Besuch des hoteleigenen Museums, in dem die Geschichte des israelisch-palästinensischen Konfliktes beleuchtet wird, lohnt sich. Im Museumsshop können Banksy-Originale erworben werden!


Außer einer von Banksy gestalteten Aufschrift direkt auf der Mauer sind weitere Wandmalereien des berühmten Künstlers zu Fuß erreichbar, hier noch nicht - wie in Deutschland - hinter Plexiglas.


Banksy-Original in der Nähe des Walled Off Hotels in Betlehem

Die Mauer, die Betlehem von Israel trennt, ist aber auch hier stets in Sichtweite. Ihr Schatten liegt selbst bei strahlendem Sonnenschein über den Kunstwerken, die versuchen, einen helleren, friedlicheren Gegenentwurf zu den dunkleren Kapiteln der Geschichte zu entwerfen oder gerade auf diese aufmerksam zu machen. Sie lassen erahnen, dass das Leben an der Mauer, in diesem Land, in diesen Ländern an der Mauer alles andere als leicht ist.


Lies auch meine Geheimtipps für Tel Aviv und finde heraus, wie wir aus Versehen in ein traditionelles jüdisches Shabbat-Dinner reinrutschten und was wir beim Baden im Toten Meer erlebten.

0 Ansichten